Wiederaufbau – Lurpung, Nepal

Seit 2016 fördern wir das Projekt von Ingenieure ohne Grenzen, Regionalgruppe Nürnberg, zum Wiederaufbau erdbebensicherer Häuser in Lurpung.

Es sollen vorwiegend sozial schwache Bewohner dabei unterstützt werden, die erdbebensichere Sanierung ihrer Häuser zu realisieren. Dabei können wir auf die Erfahrung und das Engagement von Ingenieure ohne Grenzen zählen. Unser Engagement zielt auf eine Hilfe zur Selbsthilfe.

Nach einigen Startschwierigkeiten und zu überwindenden Hürden sind die meisten Häuser sowie das Lehrerhaus, die von uns mitfinanziert wurden, vollständig saniert.
Besonders froh sind wir, dass die Dorfgemeinschaft sich organisiert hat und die Verteilung der Unterstützung auch nach sozialen Gesichtspunkten möglich ist.

Ab Herbst 2020, nach einer längeren, auch Corona-bedingten Unterbrechung, wird das Projekt bei restlichen Häusern in Lurpung sowie in weiteren Dörfern in der Region Sisakhani weitergeführt. Für diese kommende Sanierungsphase ist geplant, ein örtliches Ingenieurbüro zur Koordination und Bauüberwachung hinzuzuziehen. Wir werden weiterhin über die Entwicklungen und Fortschritte in Lurpung berichten und freuen uns über die bereits abgeschlossenen Bauvorhaben.